Stellenbörse für MFA und Ärzte - Arbeitgeber
Stellenbörse für MFA und Ärzte - Arbeitgeber

Duale Ausbildung MFA

Anerkennung

staatlich anerkannter Ausbildungsberuf

Dauer

3 Jahre

Art der Ausbildung

duale Berufsausbildung
Praxis des Ausbildenden + Berufsschule

Schulbildung

bevorzugt Realabschluss oder sehr guter Hauptschulabschluss

Ausbildungsziel

Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten, um als kompetente/r MitarbeiterIn den niedergelassen Arzt bei der Behandlung von Patienten und Patientiennen gut, zuverlässig und schnell zu unterstützen

Ausbildungsnachweis

Pflicht: Berichtsheft führen

Prüfungen

Zwischenprüfung nach 18 Monaten praktische und schriftliche Abschlussprüfung

Abschluss

Prüfungszeugnis der jeweiligen Ärztekammer zum /r Medizinische/r Fachangestellte/r

Ausbildungsvergütung  ab 01. April 2018 monatlich

                                   1. Jahr € 805, 2. Jahr € 850, 3. Jahr € 900

 

MFA Gehaltstabelle

MFA Gehalttabelle 2018
MFA Gehalt 2018_2019.pdf
PDF-Dokument [11.8 KB]

Fortbildung zahlt sich für MFA jetzt aus

Für Praxischefs und ihre Mitarbeiterinnen ist vor allem spannend, wie die neue Gehaltstabelle aussieht. Und welche Anforderungen die MFA erfüllen müssen, um in eine höhere Tätigkeitsgruppe eingestuft zu werden.

Denn die große Maxime von VmF und der Arbeitgeberseite - also der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen von MFA/Arzthelferinnen (AAA) - bei den Tarifverhandlungen war ja, dass sich künftig die Bereitschaft, sich fortzubilden und neue Tätigkeitsgebiete in der Praxis zu übernehmen, auch im Portemonnaie der MFA bemerkbar machen sollte.

 

Fortbildung und Berufserfahrung zählen

Doch wie lauten nun die Anforderungen an MFA, die tatsächlich gehaltlich aufsteigen wollen? Für den Sprung in Tätigkeitsgruppe II, in der mehr auf selbstständiges Arbeiten gesetzt wird, werden Fortbildungsmaßnahmen von mindestens 40 Stunden und/oder entsprechende Berufserfahrung gefordert.

Als Beispiele für Fortbildungsmaßnahmen nennt der Tarifvertrag etwa Themen wie das Wundmanagement, Qualitätsmanagement oder auch DMP.

Für die Tätigkeitsgruppe III werden bereits 80 Fortbildungsstunden angesetzt. Aber auch hier können noch Berufserfahrung und außerdem die Mitarbeit bei der Ausbildung von Nachwuchs-MFA den Fachangestellten angerechnet werden.

Für höchste Gehaltsgruppe 600 Fortbildungsstunden gefordert

Ab Tätigkeitsgruppe IV gelingt der Aufstieg dann nicht mehr ohne Fortbildung. Hier werden 120 Fortbildungsstunden gefordert. Und zudem hohe Anforderungen an die Fachkenntnisse der MFA gestellt.

Die Tätigkeitsgruppen V und VI sind MFA vorbehalten, die leitungsbezogene Aufgaben übernehmen.

Für Tätigkeitsgruppe V müssen die MFA 360 Fortbildungsstunden, für Tätigkeitsgruppe VI 600 Stunden und jeweils die entsprechende Berufserfahrung vorweisen können. Dafür können MFA in Tätigkeitsgruppe VI und ab dem 17. Berufsjahr 3.713,65,32 Euro laut neuem Tarifvertrag verdienen.

Bindend ist der neue Gehaltstarifvertrag übrigens nur für Ärzte, die der AAA angehören. Tarifbindung besteht aber auch, wenn der Arbeitsvertrag wie bei den Musterverträgen der Ärztekammern und des VmF einen entsprechenden Passus enthält.

 

Kontakt

Telefon Beratung

+49 (0)761 286911

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Faire Jobbörse

Fortbildung Impfen

Selbststudium für MFA

  • Impfassistentin in der Frauenarztpraxis
  • Reiseimpfungen und reisemed. Beratung in der Frauenarztpraxis

Hier geht es zur Anmeldung zum Selbststudium Impfen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Stellenbörse mfa-jobnet.de, Ein Leistungsangebot der www.cc-communication-consulting.de, Der Agentur für den Wissenstransfer im Gesundheitswesen.